Nähanleitung: 4-Bahnen-Rock

von | Okt 21, 2018 | 11 Kommentare

Hast du dein Schnittmuster für den 4-Bahnen-Rock schon konstruiert? Wenn nicht, hier findest du die Anleitung dazu! Ansonsten kannst du mit dem Nähen loslegen. Ich zeige dir heute eine Variante mit zwei Reißverschlüssen aus einem dickeren Wollstoff, damit wird der Rock auf jeden Fall herbsttauglich.

Wenn du einen dickeren Wollstoff verwendest und das Ganze mit Boots und Strumpfhose kombinierst, wird dein Rock auf jeden Fall herbsttauglich!

Welche Stoffe eignen sich besonders gut für den 4-Bahnen-Rock:
  • mittelschwere Hosen- und Rockstoffe
  • Jacquard
  • Jeans
  • Cord
  • Baumwolle
  • Wollstoffe
Welches Material benötigst du:
  • dein selbst konstruiertes Schnittmuster
  • Stoff, 2x Rocklänge + angeschnittenen Bund + Saumzugaben (ca. 7 cm)
  • Reißverschlüsse 2x, ca. 18-20 cm lang
  • Passendes Nähgarn
  • Schneiderschere
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine (und am besten eine Overlock)
  • Schneiderkreide

Schritt 1: Zuschnitt

Für den 4-Bahnen-Rock benötigst du 4 gleiche Teile. Da die Mittellinie deines Schnitteils auch gleichzeitig der Fadenlauf ist, lege es zum Zuschnitt so auf den Stoff, dass sie dem Fadenlauf entspricht. Schneide die Rockbahn jeweils mit 2 cm Nahtzugabe zu, damit du später noch Anpassungen vornehmen kannst. Beim Saum gebe bitte 5 cm Saumzugabe dazu.

Tipp: Markiere dir am besten auf den Stoff die Taillen– und Hüftlinie, das erleichtert dir nachher das nachmessen!


Schritt 2: Bund bügeln

Als nächstes bügelst du bei allen 4 Teilen den Bund entlang des Umbruchs nach innen auf die linke Stoffseite.


Schritt 3: Zustecken

Jetzt steckst du alle 4 Rockbahnen aufeinander.


Schritt 4: Messen

Nachdem du alle Bahnen aufeinander gesteckt hast, messe zuerst die Weite an der Taillen– und Hüftline grob nach. Im Idealfall solltest du auf die Maße kommen, die in deinen Maßsatz unter Fertigmaße stehen. Falls die Weite zu eng oder zu weit sein sollte, kannst du den Rock dementsprechend weiter oder enger stecken und nochmal nachmessen.


Schritt 5: Nähte schließen

Nun schließt du zwei nebeneinanderliegende Nähte des Rocks entlang deiner gesteckten Naht.


Schritt 6: Reißverschluss messen

Jetzt hast du noch zwei Nähte, die bisher nur gesteckt sind. Du misst die genaue Länge des Reißverschlusses nach (wirklich nur die Zacken, die später sichtbar sein sollen) und trägst diese Länge genau vom Bundumbruch nach unten ab. Dann steppst du die Nähte von unten bis an diese Stelle zu.


Schritt 7: Nähte versäubern und bügeln

Versäubere alle Seitennähte und bügle sie schön auseinander. Bügle auch den Bruch des Bundes nochmal, damit er gut sichtbar ist.


Schritt 8: Reißverschluss stecken

Als nächstes musst du die Reißverschlüsse schön in die Nähte stecken, die du offengelassen hast. Der Zipper des Reißverschlusses liegt genau oben im Bruch. Achte darauf, dass der Reißverschluss schön glatt liegt.


Schritt 9: Gesteckte Reißverschlüsse

Die fertig gesteckten Reißverschlüsse sollten nun so aussehen.


Schritt 10: Reißverschlüsse heften

Damit du es beim Nähen gleich einfacher hast, heftest du den Reißverschluss von Hand ein. Am besten öffnest du dazu deinen Reißverschluss. Stich dazu abwechselnd genau in den Bruch vom Stoff und dann in den Reißverschluss hinter den Zacken ein.


Schritt 11: Reißverschlüsse heften

Von innen sollte der geheftete Reißverschluss nun so aussehen.


Schritt 12: Reißverschluss einnähen

Nun nimmst du den Reißverschlussfuß deiner Nähmaschine und nähst den Reißverschluss entlang deiner gehefteten Naht ein.


Schritt 13: Saum und Bund versäubern, Saum und Bund heften

Zum Schluss versäuberst du noch den Saum und den Bund. Anschließend nähst du den Saum und den Bund mit einem unsichtbaren Stich (Blindstich) fest.

Fertig ist dein 4-Bahnen-Rock mit zwei Reißverschlüssen!

Ich hoffe, dir hat meine Nähanleitung gefallen. Schreib mir doch gerne in die Kommentare, auch wenn du Fragen, Anregungen oder Kritik hast.

Ich würde mich freuen, wenn du deinen Rock mit #vierbahnenrock und #schnittelement teilst.

Viel Spaß bei Nähen!

Deine

Hi, ich bin Madeleine

der kreative Kopf hinter schnittelement. Ich komme aus dem schönen Südschwarzwald und wohne aktuell in meiner Wahlheimat Freiburg. Auf diesem Blog dreht sich alles um das Thema Nähen und DIY. Ich freue mich so sehr, dass du den weg hier her gefunden hast und mich auf meiner kreativen Reise begleitest.

Deine  Madeleine




Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

11 Kommentare

  1. Sewsi Baum

    Was für ein wunderschöner Rock Rock. Der kommt als aller erstes auf meine To-Do-Liste 2019.
    Ich denk dir jetzt schon mal für deine Arbeit und wünsch dir nen guten Rutsch.

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo,
      vielen Dank für deine lieben Worte falls du Instagram hast, verlinke mich doch gerne auf deinem Rock, ich bin sehr gespannt auf deine Kreation ich wünsche dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

      Antworten
  2. Tammy

    Super schicker Rock! Könnte man den denn auch aus Walkstoff nähen oder wird das zu dick?
    Und könnte man ihn auch aus drei Teilen nähen, sodass man nur einen Reißverschluss hinten hat?
    Ich werd ihn auf jeden Fall ausprobieren

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Tammy,
      klar, ich könnte mir den Rock auch sehr gut mit Walkloden vorstellen. Er bekommt durch den festen Walk etwas mehr Stand, was aber auch gut aussehen wird.
      Du hast zwei Möglichkeiten den Rock mit nur einem Reißverschluss zu nähen:
      1. Du schneidest eine Bahn im Stoffbruch zu, sodass du vorne keine Naht hast. Die anderen beiden Teile schneidest du einfach zu und setzt zwischen ihnen den Reißverschluss ein.
      2. Du schneidest alle 4 Bahnen zu und setzt zwischen einer den Reißverschluss ein. Du kannst den Rock dann so tragen, dass der Reißverschluss hinten ist. Allerdings hast du dann vorne in der Mitte und jeweils seitlich eine Teilungsnaht.
      Du hättest auch bei beiden Varianten die Möglichkeit, den Reißverschluss vorne zu tragen, als besonderes Zierelement sozusagen 🙂 Auch bei der Länge des Reißverschlusses bist du variabel, du kannst ihn auch durch die komplette Bahn laufen lassen. Solche Röcke sieht man momentan überall!
      Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten und hab es verständlich formuliert!
      Bitte melde dich einfach, falls du weitere Fragen hast!
      Viele liebe Grüße,
      Madeleine

      Antworten
  3. Tammy

    Jetzt hab ich aus Versehen nochmal geschrieben, weil ich dachte, es kam nicht an. Vll kannst du das ja einfach löschen 😉
    Aber danke für deine Antwort! Die Sache mit dem Stoffbruch finde ich super! Und ein durchgehender Reißverschluss ist auch eine tolle Idee! Ich danke dir 🙂

    Antworten
    • Madeleine

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen! Du kannst mir ja mal ein Bild von deinem Rock schicken, wenn er fertig ist! Würde mich riesig freuen!
      LG Madeleine

      Antworten
  4. Bärbel

    Eine gute Anleitung für einen maßgeschneiderten Rock.
    Wenn ich gemäß deiner Anleitung gemessen habe und dort schon die 1 cm NZ an Taille und 5 cm an Hüfte hinzugerechnet habe, muss ich dann nochmal 2 cm NZ beim Zuschneiden hinzugeben?
    Das erstreckt sich mir nicht.

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Bärbel,
      die Zugaben, die du in Taille und Hüfte machst sind keine Nahtzugaben, sondern Bequemlichkeitszugaben. Diese Zugaben brauchst du, damit dein fertiges Kleidungsstück später nicht zu eng ist und du dich bequem bewegen kannst. Die Nahtzugaben von 2cm solltest du trotzdem beim Zuschnitt einberechnen, diese werden beim Zusammennähen des Rocks wieder ja wieder weggenommen.
      Ich hoffe ich konnte dir helfen! Melde dich bei weiteren Fragen einfach gerne wieder.
      Liebe Grüße Madeleine

      Antworten
      • Bärbel

        Hallo Madeleine,
        das ist ja super, dass du mir so schnell geantwortet hast.
        Vielen lieben Dank

        Antworten
  5. Martin Opitz

    Hallo und guten Tag,
    ich bin Anfänger und würde gerne meiner Frau diesen Vierbahnenrock 21.10.2018 nähen. Nun habe ich Stunden lang das Internet duchstöbert und finde diesen tollen Stoff nicht. Bitte, bitte helft mir da ich eine große Klappe gegenüber meiner Frau hatte. – kein Problem, das mach ich dir mein Schatz…..
    Liebe Grüße aus dem Schwabenland
    Martin

    Antworten
  6. Luisa

    Hi, das Schnittmuster und dein Rock gefallen mir total gut! Vielen Dank, dass du das mit uns teilst. Du schreibst, man brauche 2x die Rocklänge als Meterware. Bekommt man nicht alle 4 Teile nebeneinander auf die Stoffbreite? Oder habe ich einen Knoten im Kopf?
    Liebe Grüße!
    Luisa

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FOLGE MIR AUF INSTAGRAM

@schnittelement.de