DIY: klappbarer Zuschneidetisch

von | Nov 24, 2018 | 44 Kommentare

[Dieser Beitrag enthält Werbung, da ich Marken und andere Seiten erwähne und verlinke – alle Verlinkungen sind unbezahlt und einfach nur eine Empfehlung von mir]

Vor ein paar Monaten konnte ich endlich mein eigenes kleines Nähzimmer einrichten. Ich habe mit der Hilfe von meinem Vater und meinem Freund ein Zimmer auf dem Dachboden renoviert und bin mit meinem ganzen Krimskrams unters Dach gezogen! Da das Zimmer nicht übermäßig groß ist und die Dachschrägen einiges an Platz einnehmen, musste ich mir ein paar Lösungen überlegen, damit ich alles unter bekomme. Am allerwichtigsten war mir ein Zuschneidetisch, da ich nicht mehr länger auf dem Boden rumrobben wollte – du kennst das Problem wahrscheinlich auch…

Ich habe ein bisschen im Internet recherchiert und bin immer wieder auf diverse DIY Tische gestoßen mit IKEA Kallax Regalen als Unterbau. Die meisten Tische bestehen aus zwei Kallax Regalen mit einer großen Platte auf der Mitte. Da ich bei mir aber nicht genügend Platz habe um mir zwei Regale mit einer großen Platte darauf zu montieren habe ich mir überlegt, ob es nicht auch eine platzsparende Variante geben kann zum auf- und zuklappen? Im Internet habe ich nichts Entsprechendes gefunden, daher habe ich mir einfach selber überlegt, wie ich das Ganze umsetzen kann. Außerdem sollte der Tisch Rollen bekommen, damit man ihn mühelos im Zimmer hin- und herschieben kann.

Zusammen sind wir zu Ikea und zum Baumarkt gefahren, haben alles nötige Material gekauft und haben diesen klappbaren Zuschneidetisch auf Rollen gebaut – und was soll ich sagen, ich bin absolut begeistert!! Die letzten Wochen habe ich ihn ausgiebig getestet und muss sagen, er ist total praktisch und platzsparend zugleich. Durch die Rollen kann ich ihn problemlos durch den ganzen Raum bewegen, so wie ich es gerade brauche. Aufgeklappt vergrößert sich die Tischfläche auf ganze 160 x 120 cm, zugeklappt ist der Tisch mal 60 cm breit und kann problemlos in eine Ecke geschoben werden.

Und da du vielleicht das gleiche Zuschneide-Problem hast, habe ich beschlossen eine kleine Anleitung zu schreiben. Ich denke, dass du mit ein wenig handwerklichem Geschick und eventuell mit einer starken unterstützenden Hand keine Probleme haben dürftest, den Tisch nachzubauen.

Achtung: Das Video-Vorschaubild wird im Instagram Browser nicht angezeigt, wenn du darauf klickst sollte es aber trotzdem abspielen.

Welches Material benötigst du:
  • Ikea Kallax Regal, 77 x 147 cm [wie z.B. hier] (ACHTUNG: Herstellerangaben zur Regalgöße von IKEA können variieren. Mein Regal, welches ich gekauft habe, hat die wirklichen Maße von 76 x 147cm)
  • Möbelbauplatten zugeschnitten [wie z.B. hier]:
    • 2 Stück 160 X 60 x 1,9 cm für die Tischplatten
    • 2 Stück 76 x 60 x 1,9 cm für die Flügeltüren (ACHTUNG: Diese Platten müssen die gleiche Höhe haben wie das Regal selbst. Da mein Regal eine Höhe von 76 cm statt die vom Hersteller angegeben 77 cm hat, hatten meine Platten eine Höhe von 76 cm)
  • Möbellenkrollen, Durchmesser ca. 5cm:
    • 4 x normal [wie z.B. hier]
    • 4 x mit Feststeller [wie z.B. hier]
  • Scharniere 8 Stück 60 x 34 mm [wie z.B. hier]
  • passende Schrauben:
    • für die Rollen 4 x 30 mm
    • für die Scharniere 3 x 18 mm
    • für die Tischplatte 4 x 45 mm)
  • Umleimer 20 mm [wie z.B. hier]
  • Akkuschrauber

ACHTUNG NACHTRAG: Die Maßangaben vom IKEA Kallax Regal können variieren. Es ist ganz wichtig, dass die Möbelbauplatten, die du für die Flügeltüren verwendest, die gleiche Höhe haben, wie die Höhe des Regals selbst. Mein Regal hat aufgebaut eine Höhe von 76 cm statt die vom Hersteller angegebenen 77 cm. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest würde ich dir empfehlen, zuerst dein Kallax Regal aufzubauen und die genaue Höhe zu messen und danach erst die Möbelbauplatten zuschneiden zu lassen.

Schritt 1: Regal aufbauen
Baue das Regal wie in der Anleitung beschrieben auf.


Schritt 2: Rollen anschrauben
Schraube an die Unterseite des Regals die Möbelrollen fest, so wie du es auf dem Foto erkennen kannst. Verwende dazu die Schrauben mit der Größe 4 x 30 mm. Die Möbelrollen mit Feststeller habe ich jeweils an zwei gegenüberliegenden Ecken angebracht. Die restlichen Rollen sind ohne Feststeller.


Schritt 3: Scharniere an die ausklappbaren Flügeltüren anbringen
Als nächstes nimmst du deine beiden kleinen Möbelbauplatten mit den Maßen 76 x 60 cm zur Hand und schraubst jeweils zwei Scharniere mit einem Abstand von 12 cm vom Rand an. Benutze hierbei die kleinen Schrauben mit den Maßen 3 x 18 mm, damit sie nicht auf der anderen Seite der Platte wieder rauskommen.


Schritt 4: Möbelrollen an den ausklappbaren Flügeln anbringen
Richte zunächst eine der Platten mit den Scharnieren auf, sodass die Scharniere rechts von dir sind, wenn du davor stehst (siehe Bild). Nun montiere links oben die Möbelrolle mit Feststeller mit einem Abstand von 4 cm vom Rand. Achte darauf, dass das Metall der Möbelrolle in deine Richtung übersteht (siehe nächstes Bild 5). Verwende dazu die Schrauben mit der Größe 4 x 30 mm.  Nun richte die zweite Platte mit Scharnieren auf, dass die Scharniere links vor dir sind. Hier montierst du die Möbelrolle rechts oben (also spiegelverkehrt zur ersten Platte !!!!).


Schritt 5: Möbelrollen an den ausklappbaren Flügeln anbringen
So sieht es aus, wenn du die Möbelrolle wie beschrieben in Schritt 4 montiert hast.


Schritt 6: Flügel an Regal anbringen
Nun montierst du die Platten so, dass die Rollen nach unten auf dem Boden stehen und schraubst die Scharniere am Regal fest. Achte darauf, dass die Platten oben und unten am Regal genau bündig sind. Verwende hierbei wieder die Schrauben mit der Größe 4 x 30 mm.


Schritt 7: Rolle gleitet unter das Regal
Wenn der Tisch zugeklappt wird, sollte das überstehende Teil der Rolle gerade so unter das Regal gleiten.


Schritt 8: Möbelbauplatten mit Scharnieren befestigen
Nun legst du deine zwei großen Teile der Möbelbauplatten (60 x 160 cm) der Länge nach flach nebeneinander auf den Boden. Verbinde die zwei Platten rechts und links mit einem Scharnier, damit die Platten zusammenhalten. Nun montierst du noch genau in der Mitte der Platten zwei Scharniere nebeneinander. Verwende hierzu auch die kleinen Schrauben mit der Größe 3 x 18 mm.


Schritt 8: Platten auf das Regal legen
Jetzt legst du die Platten so auf das Regal, dass die abklappbare Platte bündig auf der Seite der Flügeltüren abschließt.


Schritt 10: Platte ausrichten
Richte die Platte so aus, dass sie auf beiden Seiten ca. 6,8 cm übersteht.


Schritt 11: Platte ausrichten
Auf der Rückseite des Regals sollte die Platte jetzt ca. 18,7 cm überstehen, wenn du sie vorne schön bündig angelegt hast.


Schritt 12: Platte anschrauben
Wenn du die Platte schön ausgerichtet hast schraubst du sie jeweils rechts und links mit zwei Schrauben fest und einmal in der Mitte, wie du es auf dem Bild erkennen kannst. Bitte verwende hier die Schrauben mit der Größe 4 x 45 mm.


Schritt 13: Umleimer anbringen
Da die Möbelplatten, die du verwendet hast, zurechtgesägt wurden, hat dein Tisch an manchen Stellen offene Schnittkanten. Damit diese verschwinden, verwende jetzt noch die Kantenumleimer zum Aufbügeln um diese Kanten zu verschönern.

Und fertig ist dein selbst gebauter, abklappbarer Zuschneidetisch. Ich hoffe, dir hat meine DIY-Anleitung gefallen!

Ich freue mich über jegliches Feedback sowie konstruktive Kritik und bin gespannt auf deine Werke. Bitte verlinke mich doch unter #schnittelement und #klapptischdiy.
Bei Fragen melde dich gerne bei mir, ich helfe dir jederzeit gerne weiter!

Viel Spaß beim Nachbauen!

Liebste Grüße

Hi, ich bin Madeleine

der kreative Kopf hinter schnittelement. Ich komme aus dem schönen Südschwarzwald und wohne aktuell in meiner Wahlheimat Freiburg. Auf diesem Blog dreht sich alles um das Thema Nähen und DIY. Ich freue mich so sehr, dass du den weg hier her gefunden hast und mich auf meiner kreativen Reise begleitest.

Deine  Madeleine




Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

44 Kommentare

  1. Christina

    Liebe Madeleine,

    Vielen Dank für die Anleitung. Ich bin schon lange auf der Suche nach einer passenden Lösung für einen Zuschneidetisch, der geklappt werden kann. Was für eine Höhe hat der Tisch?

    Viele Grüße

    Christina

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Christina,
      freut mich sehr, dass dir meine Anleitungen gefällt 🙂
      Der Tisch hat eine Höhe von 85,5 cm. Man kann also sehr gut daran stehen und arbeiten.
      Liebe Grüße Madeleine

      Antworten
  2. Andrea

    Hallöchen,
    ich war auf der Suche nach einer guten Lösung für meinen Raum. Hab den Tisch sofort nachgebaut. Bin total begeistert. Hab jetzt irre viel Platz. Auf dem Tisch und im Raum. Danke für die Idee. Herzliche Grüße Andrea

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Andrea,
      Wow, du hast den Tisch schon nachgebaut? Das ist ja toll! Ich freue mich mega, dass er dir gefällt und du jetzt super viel Platz hast!
      Hast du vielleicht auch ein Foto davon? Wenn du Instagram hast, kannst du mich auch gerne verlinken 🙂
      Ich wünsche dir einen wundervollen Tag und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
      Liebe Grüße Madeleine

      Antworten
  3. Désirée

    Hallo,
    dieser Tisch ist einfach nur klasse. Kannst Du mir sagen, wie viel die ganzen Materialien ca. gekostet haben?

    Liebe Grüße
    Désirée

    Antworten
    • Madeleine

      Hi Désirée,
      ich denke, dass du ca. mit 150€ rechnen musst. Natürlich kommt es auch immer darauf an, in welchem Baumarkt du die Materialien besorgst 🙂
      Liebe Grüße Madeleine

      Antworten
      • Désirée

        Hallo,

        Ich habe den Tisch bereits nachgebaut und er ist einfach super.Ich habe wegen meiner Körpergrösse wohl die größeren Rollen von Ikea für das Kallaxregal genommen.Als Schutz für die Platten habe ich eine selbstheilende Schneidefolie in 120×160 gekauft.

        Antworten
        • Susanne

          Wo gibt es denn die Folien? VG Susanne

          Antworten
  4. Beate Steurer

    Dein Zuschneidetisch ist super. Und genau richtig für mich. Könntest du mir sagen, was er ca. gekostet hat?

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Beate,
      ich habe jetzt mal die Kosten grob überschlagen und komme so auf ca. 150€. Hängt natürlich auch davon ab, in welchem Baumarkt man einkauft 🙂
      Liebe Grüße Madeleine

      Antworten
  5. Claudia R

    Super schöne Idee und sehr praktisch gedacht und umgesetzt 🙂
    Bald ist unser “Garten-Atelier” fertig, in das mein Nähzimmer einziehen soll, da ist es eine klasse Möglichkeit, um Platz zu sparen und sich trotzdem nicht einschränken zu müssen . Ist gemerkt . Lieben Dank fürs Teilen!!!

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Claudia,
      dann wünsche ich dir viel Spaß beim Einrichten deines Nähzimmers 🙂
      Liebe Grüße Madeleine

      Antworten
  6. Christine Van Hoecke

    Is het vlak dat openklapt sterk genoeg om naaimachine op te zetten?

    Antworten
    • Madeleine

      Dear Christine,
      the extendet table should be strong enough to carry a normal sewing machine. But remember that the table is around 85cm heigh.
      Best wishes Madeleine

      Antworten
  7. Monika

    Super Idee, ich freue mich schon aufs Nachbauen!
    Regal steht schon bereit.
    Ist es denn Absicht, dass die flügelteile 1cm kürzer sind als das Regal? Also 76 cm statt 77? Liebe Grüße Monika

    Antworten
  8. Dennis von EcoYou

    Hey Madeleine,

    vielen Dank für diesen großartigen Artikel!

    Meine Freundin hat auch ein kleines Nähzimmer und hat nach einer passenden Lösung für Zuschneiden gesucht. Haben deinen tollen Tisch jetzt mal nachgebaut und sie ist absolut begeistert davon.

    Vielen Dank! 🙂

    Antworten
  9. Angela

    Sehr schöne Anleitung. Vielen Dank!

    Antworten
  10. Sandra

    Hallo Madeleine, der Tisch ist echt super. Ich habe bisher nur das Kallax Regal mit einer abnehmbaren Holzplatte. Deine Version ist bedeutend besser. 🙂 Eine Frage habe ich noch bezüglich der Kallaxfächer. Wie kommst du an die Sachen ran? Nur wenn der Tisch ausgeklappt ist? Ganz liebe Grüße Sandra

    Antworten
  11. Anni

    Eine tolle Idee! Vielen Dank fürs Zeigen und die DIY-Anleitung dazu.
    Viele Grüße
    Anni

    Antworten
  12. Manuela

    Liebe Madeleine,
    tolle Idee. Ich überlege auch gerade den Tisch nachzubauen. Ist wirklich großartig!
    Kann man auch die Plattenseite die von den Flügeltüren gestützt ist als Nähmaschinenplatz verwenden? Oder vibriert der Tisch zu stark? Dann bräuchte ich nämlich noch eine weitere Lösung für einen Arbeitsplatz.
    LG Manuela

    Antworten
    • Tati

      Hi hallo ich bin schon seit ner ganzen Weile auf der Suche nach der passenden Idee für eine Zuschneide Möglichkeit, die in meine kleine Dachgeschoss Wohnung passt. DEINE IDEE IS GENAU DAS ,WAS ICH GESUCHT HABE, einerseits platzsparend und andererseits eine große Arbeitsfläche wenn ich Sie benötige. Perfekt für mich und wird ganz sicher mein nächstes Projekt werden! Ich freue mich schon auf die Zeit, nicht mehr auf dem Boden meine Zuschnitte machen zu müssen und endlich angenehmer/Rückenfreundlicher arbeiten zu können. Ich habe mir schon einen schönen Nähtisch vor mein Balkon Fenster gebaut und mir fehlt nur noch DEIN TOLLER ZUSCHNEIDE KLAPPTISCH !
      VIELEN VIELEN HERZLICHEN DANK, daß Du die Anleitung mit Foto’s und sogar Einkaufsliste mit Maßen und Mengen mit uns geteilt hast und Dir sooo viel Arbeit gemacht hast, von der wir nun alle profitieren dürfen. DANKE ! ! !

      Antworten
  13. Manuela

    Hallo Madeleine, vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Kann man die von den Flügeltüren gestützte Plattenseite auch als Nähmaschinen Arbeitsplatz verwenden oder vibriert die Platte dann zu stark?
    VG Manuela

    Antworten
  14. Manuela

    Hallo Madeleine, vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Könnte man die Flügeltüren gestützte Palettenseite auch als Nähmaschinen Arbeitsplatz verwenden oder vibriert das zu sehr?
    LG Manuela

    Antworten
  15. Sabrina

    Hallo, die Konstruktion gefällt mir sehr gut. Gibt es schon Erfahrungen, wie gut das schneiden geht? Wird hier direkt auf den Platten mit dem rollschneider gearbeitet, oder etwas unter gelegt? Nehmen die Platten schaden vom Rollschneider? Viele Grüße Sabrina

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Sabrina,
      ich würde nicht direkt mit dem Rollschneider auf den Platten schneiden. Es ist besser, eine Schneideunterlage zu verwenden.
      Viele Grüße Madeleine

      Antworten
  16. Elke

    Liebe Madeleine,
    vielen Dank, dass du deine tolle Idee teilst und diese ausführliche Anleitung eingestellt hast. Ich habe jedoch eine Frage zur Größe der Platten, die mit Rollen ausgestattet werden und als Stütze für die Tischplatte dienen: wieso sind diese 1 cm niedriger (76 cm) als das Regal (77 cm)? Habe ich hier einen Denkfehler?
    Viele Grüße
    Elke

    Antworten
    • Madeleine

      Hallo Elke,
      danke für dein Feedback 🙂
      Die Platten sind deswegen 1 cm kürzer, weil ja die Tischplatte darauf liegt. Diese ist auch 1 cm dick, somit ist die Gesamthöhe wieder 77cm – genau wie das Regal.
      Viele Grüße Madeleine

      Antworten
      • Monika

        Hallo Madeleine,
        der Tisch ist eine super Lösung, danke für die Anleitung. Ich möchte nochmal auf die Frage von Elke und deine Antwort zurück kommen. Du schreibst in deiner Anleitung, dass die Flügel oben und unten bündig sein sollen mit dem Regal. Wenn Kallax 77 cm ist müssten die Bretter doch 77 cm sein. Die Unterseite der Platte ist doch bündig mit der Oberkante des Kallax. Oder hab ich hier jetzt einen totalen Knoten?
        Wäre schade wenn ich mir das zusägen lasse und dann fehlt 1 cm.
        Viele Grüße Monika

        Antworten
  17. BiDo

    DANKEDANKEDANKE
    Die Anleitung ist großartig, der Tisch wirklich gut zu bauen und die Fläche zum Zuschneiden absolut ausreichend.
    Ich habe mehrere Anläufe genommen, mir selber etwas auszudenken aber letztlich waren die Vorteile dieses Modells immer den anderen überlegen.
    Tausend Dank dass du die Anleitung teilst, du hast mir eine große Freude damit gemacht.
    BiDo

    Antworten
    • BiDo

      … ich habe übrigens beide Tischhälften ganzflächig mit 6mm starken Korkplatten beklebt (hatten die Maße 60×90 und ließen sich perfekt mit einem Cutter schneiden). So kann ich nun auch meine Stoffe und Schnitte mit Stecknadeln direkt auf dem Tisch fixieren.
      Funktioniert einwandfrei!
      Liebe Grüße,
      Birte

      Antworten
      • Madeleine

        Hallo Birte,
        das ist ja eine mega gute Idee. Dann rutscht der Stoff auch nicht so schnell. Hast du denn ein Foto von deinem Tisch? Würde mich wirklich über ein paar Eindrücke freuen
        Liebe Grüße Madeleine

        Antworten
  18. Antje

    Dankeschön für deine tolle Anleitung. Wir werden den Tisch auch nachbauen, jedoch für unsere Tochter für ihr Playmobil. Wenn nicht mit gespielt wird dann ins Regal rein und zu, staubt es nicht ein. Freu mich schon wenn es fertig ist

    Antworten
  19. Kirstin

    Vielen lieben Dank für dein tolles DIY. Bin gerade mitten im Bau.
    Wichtig wäre noch zu erwähnen, das es Vollschrauben, also mit komplettem Gewinde sein muss. Zumindestens bei dem Kallax, da dieser von innen hohl ist. Sonst halten die Rollen nicht lange.

    Antworten
  20. Stefanie

    Hallo,
    Tolle Idee. Ich bau es gerade nach. Wie hast Du das Problem gelöst, dass die Schrauben im Kallax-Regal durchfallen?
    Steffi

    Antworten
  21. Nicole Paßmann

    Hallo Madleine,
    die Anleitung ist super, endlich habe ich auch den passenden Kallax in Aussicht, im Moment ist er während des Lockdowns bei IKEA nicht zu bekommen, also ebay-Kleinanzeigen :-). Ich überlege allerdings, ob ich die Lösung mit den Türen nicht auf jeder Seite montiere. Ich denke, das müsste ja auch gehen, wenn ich die Platte obendrauf entsprechend schmaler mache und das andere Material verdoppel (Türplatten und Rollen darunter) Und dann würde ich überlegen, die hängenden Platten direkt vor der Montage mit Schneidematten zu versehen, und die Mitte mit gestückelten Schneidematten zu ergänzen.
    Aber die grundsätzliche Idee von dir war eine Rieseninspiration, vielen lieben Dank!

    Antworten
  22. Gisa Habitz

    Toll. Habe mir alles angesehen. Mir ging es um den Zuschneidetisch. Der ist ja perfekt. Die anderen Seiten sind ebenso toll.
    Liebe Grüße aus Bremen. Ich las bei Dirndlschleifchen von Deinem Tisch. Ich war jedoch nicht die, die direkt in die Runde gefragt hat.
    Gisa Habitz

    Antworten
  23. Birgit

    Tolle Anleitung – vielen Dank!
    Kann man auf der kurzen Seite oder auf der ausgeklappten Platte auch mit der Nähmaschine arbeiten?
    Ich benötige einen Nähtisch, der gleichzeitig auch zum Zuschneiden geht.

    Antworten
    • Kaddy

      Hallo Birgit, ich habe ihn vor 2 Wochen nachgebaut und nähe auch daran. Da ich sehr klein bin, kann ich sogar im stehen daran nähen, was der Ergonomie unheimlich zuträglich ist.

      Antworten
  24. Claudia Becker

    Hallo Madeleine,
    vielen Dank, dass Du Dir die Mühe machst Deine Ideen zu teilen und so detaillierte, hilfreiche Anleitungen zu erstellen. Den Tisch werde ich auf jeden Fall nachbauen und als Projekt und Arbeitstisch für alle meine Handarbeiten nutzen.
    Liebe Grüße,
    Claudia

    Antworten
  25. Biene

    Hallo Madeleine,
    ich bin jetzt alleinige Nutzerin unseres Arbeitszimmers und habe kurzerhand ein Nähzimmer daraus gemacht 🙂
    Da wir noch ein Expeditregal in der passenden Größe übrig hatten, habe ich deinen tollen Zuschneidetisch als Beispiel genommen und der Mann des Hauses musste in diversen Baumärkten “clicken und collecten”…ist ja klar, dass man nicht sämtliches benötigtes Material in einem bekommt…
    Mein Tisch hat anstelle der Seitenflügel zwei Tischklappbeine bekommen. Das funktioniert auch super. Lieben Dank für die Anleitung.
    Biene

    Antworten
  26. Kaddy

    Ich habe ihn nachgebaut und seit 2 Wochen rege in Gebrauch. Ich LIEBE ihn! Ich hab da. 200 Euro hingelegt für alles zusammen. Aber das wäre sicher günstiger gegangen, wenn man sich ein bisschen Zeit nimmt. (Die kallax bekommt man ja zb. oft auf Kleinanzeigen o.ä.)
    Ich danke dir jedenfalls von Herzen. Ich habe lange nach einer schönen Lösung für mein nähzimmer gesucht und er ist einfach perfekt! <3

    Antworten
  27. Nicola Rau

    Huhu, genau so einen wollte ich bauen…und nun habe ich sogar eine anleitung wie es geht ich geh gleich nochmal messen…tausend dank, nico

    Antworten
  28. Ditz Eva

    Liebe Madleine,
    ich schau mir schon ziemlich lange den Zuschneidetisch an und finde Ihn sehr schön und sehr praktisch.
    Meine Frage ist: wie hoch ist der fertige Zuschneidetisch?
    Er erscheint mir etwas niedrig.
    Ansonsten eine sehr schöne Ideee. Ich habe schon viel von Deiner schönen Seite runtergeladen.
    Vielen lieben Dank dafür.
    Mit freundlichen Grüßen
    Eva Ditz

    Antworten
  29. Susanne

    Ich habe genau so einen Tisch gesucht. Hoffe, dass ich ihn hinbekommen 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

FOLGE MIR AUF INSTAGRAM

@schnittelement.de